WmdedgT (136/366)

Frau Brüllen sammelt wie an jedem 5. des Monats Antworten auf die Frage „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ (WmdedgT). Hier ist mein Novemberbeitrag:

Früh auf,
mich beim Zähneputzen für die neue Waschmaschine entschieden,
den Baumschnitt am Morgen danach bewundert,
mich auf die neue Licht-und-Schattenkombination im Garten vorgefreut,
grad weil ich sie mir am laublosen, beschnittenen Baum beim besten Willen nicht vorstellen kann,
die vorletzten Himbeeren gepflückt und im Frühstück genossen.

Noch mal jemandem von Istanbul vorgeschwärmt,
danach außer der Reihe nach Süden gefahren,
eine Stunde Zeit genutzt, aus anderer Perspektive auf die Arbeit zu gucken.
Guten Mutes wieder nach Norden gefahren.

Pakete weggebracht. Dabei aufgeschnappt, dass man Paketinhalte für den armenischen Zoll auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Russisch aufschreiben muss.

Im Büro getan, was im Büro getan werden musste.
Mit dem Kollegen besprochen, was besprochen werden musste.

Aus Gründen früher nach Hause gefahren, als ursprünglich geplant.
Neue Katzensitter kennengelernt und mit den Katzen bekanntgemacht.
Darüber fachgesimpelt, wo man in Neuseeland nicht soviele deutsche Reisende trifft.
Eindruck geschunden.

Noch weggearbeitet, was dringend weggearbeitet werden musste.
Ins Bett gekippt, ohne Mann und Katzen zu wecken.
Auf Kompaktschlaf gewartet.

Advertisements