243/366

Und nach schönen Tagen zu zweit und im eigenen Tempo heißt es nun, Teil einer Gruppe zu sein. Und das in einer Sprache, die ich nur sehr ungelenk und deswegen meist ungern spreche. 

Wenn ich mich zurückziehe, bin ich dann unsichtbar? Oder das Anhängsel an den Reisegefährten, was nun wirklich keine treffende Beschreibung für mich, für uns ist? Ist mir das egal, weil es meine Zeit ist und ich eh niemanden nach den paar Tagen wiedersehe? 

Wahrscheinlich, nach dieser Nacht und einem halben Tag innerem Kampf, werd ich mich zurücklehnen, genießen, dass ich so wenig reden muss, wie ich will. Und glücklich durch meinen Lieblingspark unterwegs sein.

  

Advertisements