Notizen vom 5.8.16 (WmdedgT)

Was WmdedgT ist und was die andern taten, findet man bei Frau Brüllen.

Kurzer Schlaf nach langer Packnacht, letzte Arbeitsdinge, rudimentäres Putzen auf den Wegen, die die Katzensitterin nehmen wird, Küche aufgeräumt, Reisehandtasche fertiggepackt, das Frühstück immer weiter vertagt, weil so viel Kleinkeiten noch und noch in den Sinn kamen, der Katzensitterin Tschö gesagt, ins vom Reisegefährten zwischendurch gepackte Auto gestiegen, im Viertel rumgefahren, um die Postzustellerin noch nach einem Einschreiben zu fragen, diverse Post von ihr erhalten, außer der Erwarteten, die Post noch schnell nach Hause gebracht, losgefahren. 

Mit guter Laune stundenlang im Stau gestanden. Ja, das ist anstrengend, aber für blieb es der Urlaubsauftakt. Es wartete niemand auf uns, die Weiterreise war jederzeit gesichert, wir waren safe and warm und zusammen unterwegs. 

Einzige längere Pause gab es, um kurz vor einen Supermarkt anzusteuern, irgendwo am Rande eines Dorfes in Niedersachsen, 15 Minuten vor Schließung. Bei traumhaftem Licht blieben wir nach dem fliegenden Einkauf beim Asiaimbiss auf dem Parkplatz hängen: Die Frühlingsrollen wurden frisch gewickelt und auch sonst wars lecker. Und entspannend, nach allem Stau dem Einschlafen eines Ortes um kurz nach 20:00 Uhr zuzusehen.

Zurück auf der Autobahn war jeglicher nennenswerter Automobilverkehr verschwunden und bei weiterhin schöner Beleuchtung gings problemlos weiter nach Norden.

Im Dunkeln checkten wir auf unserer Fähre ein, konnten gegen 23:00 Uhr aufs Schiff fahren und bekamen grad eben, um 0:30 Uhr, die Info, dass die Kabinen fertig sind. Die Abfahrt werd ich wohl verschlafen. Auf dem Meer fahrend aufzuwachen, darauf freu ich mich sehr.

Advertisements