Blaufrau

Ein Kindergeburtstag am Karnevalssonntag bringt mich in die Verlegenheit, mir nach Ewigkeiten ein Kostüm organisieren zu müssen. Den Wunsch von dann Siebenjährigen kann ich nicht ignorieren. Die Planung dafür hab ich aber seit Wochen vertagt. Und mehr und mehr grauste es mir davor, so kurz vor dem rheinischen Straßenkarneval in ein Kostümgeschäft zu gehen. Aber da Zuhause echt keine Utensilien für Kostüme rumliegen, sah ich keine andere Möglichkeit mehr, als mich morgen noch ins Getümmel zu stürzen und eine Elefantenmaske oder eine Clownsperücke zu kaufen. Mindestens.

Und dann gibt es zum Glück manchmal so Momente wie eben im Drogeriemarkt. Da war mir plörzlich klar, dass ich, wenn schon, dann auch etwas tragen will, was mir Spaß macht, was mit mir zutun hat und etwas Verrücktes ausprobiert. So hab ich mir blauen Haarspray gekauft und blaues Glitzer-Make-Up, weiteres blaues Schminkzeug und blauen Glitzernagellack. Das alles wird mit komplett blauer Kleidung kombiniert werden, so ultramarin wie möglich. Und ich selber werde das Kostüm „Blaufrau“ nennen und in Würde diverse Kalauer ertragen, die auf der Hand liegen, die ich mir hier jedoch verkneife. Hach, ich freu mich auf Sonntag. Und bin gespannt, ob bis Aschermittwoch wieder alle Lieblingsfarbe rausgewaschen sein wird. Alaaf.

Advertisements

3 Gedanken zu „Blaufrau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.