Unimoment

Bei der Abschiedsvorlesung eines Professors gewesen, der kurz nach meinem eigenen Studienbeginn seine Antrittsvorlesung hielt. Da war er unglaubliche zehn Jahre jünger als ich es jetzt bin. Und es fühlte sich wie vor sieben Jahren an.

Drei Mitstudierende von damals, die auch an der lectio ultima teilnahmen, ein_e Professor_in, eine_r Teilzeitdozent_in, ein_e Kirchenfunktionär_in, brachten mir die Jahrzehnte wieder in die richtige Reihenfolge. So sehr sich persönliche Gesten, Phrasen, Habitus seit den frühen 90ern nicht verändert haben, so möchte ich doch kaum etwas von dem missen, das nur mich seit dem geprägt hat. Und auch das ist alles da. In jedem Moment. Eingewoben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s