Archiv der Kategorie: Alltagsgeschichten

Postumweg

Hier lag heute ein Brief aus den USA im Kasten. Der war zufällig nicht zugeklebt. In diesem Brief, ich nenn ihn Brief A, steckte ein ebenfalls nicht verschlossener  Brief, der ab jetzt Brief B heißt.

Brief A war an den Reisegefährten adressiert. Brief B sollte von einer Adresse aus Virginia zu einer anderen Adresse in Virginia gehen. Der Reisegefährte kennt weder Absender noch vorgesehene Empfängerin von Brief B. Vermutlich ist der Umschlag in einem Postverteilungszentrum in Brief A gerutscht und dort geblieben. Es ist ein handbeschriebener Umschlag mit etwas wie einer Glückwunsch- oder Dankeskarte drin. 

Brief B wird nun in den nächsten Tagen in einem zugeklebten Umschlag mit deutscher Briefmarke auf die Reise nach Virginia gehen. Wir sollten einen Zettel reinlegen, warum das so ist und der Brief was länger gebraucht hat als normal.

Notizen vom 19.1.2017

Abends nicht abschalten können. Die Arbeit dreht und dreht sich weiter im Kopf. Und leider nicht in der Variante: „Juchhu, diese Nacht entsteht was!“ Es ist mehr diese Dauerschleife: „Ich muss noch; ich darf das nicht vergessen; ich muss noch…“

Ja, ja, lieber Kater, liebe Katz, ihr habt ja recht. Wenn ich das iPhone endlich aus der Hand lege, kann ich euch beide streicheln.